Wie Veränderung gelingt war Thema beim Systemicum 2021

Wirtschafts | zeit

Beim diesjährigen Systemicum unter dem Motto “Systemisch WEITER denken” lud die Unternehmensberatung trainconsulting Wissenschaft, Wirtschaft und Zivilgesellschaft zum Diskurs. Expert*innen vermaßen die Gesellschaft im Wandel und zeigten Wege in die Zukunft auf, Manager*innen lieferten Beispiele für verantwortliches Wirtschaften und Klimaschutzministerin Gewessler skizzierte die Rolle der Politik angesichts der Herausforderungen unserer Zeit.

Das Ende unserer Gesellschaft

Kurier

Jeder spricht vom Klimawandel, jeder weiß, dass etwas getan werden muss. Doch das „Wie“ dieses Umschwungs, das bleibt oft noch ungewiss. Klimaziele werden aufgestellt, an ihrer Umsetzung hapert es aber. Bei der Systemicum-Konferenz wurde dieses „Wie“ am Donnerstag erfragt. Dabei waren sich alle Beteiligten der Expertenrunde einig: Die Gesellschaft muss sich ganzheitlich wandeln.

Reinventing Leadership Development Beliebt

Personalmanager

Joana Krizanits und Lothar Wenzl über die Notwendigkeit, Führungskräfteentwicklung neu zu denken. Appelle, Organisation und Führung anders zu denken, reißen nicht ab. HR kommt hierbei eine entscheidende Rolle zu, sind es doch die Spezialisten dieses Bereichs, die Leadership-Development Programme beauftragt und teilweise auch mit designt haben. Dafür braucht es aber neues Denken und jede Menge Wissen für HR-Profis über die neue „Führungswelt“ da draußen.

Etwas Gück gehört auch dazu Beliebt

Die Presse | Karriere

Führung. Erfolg ist wichtig, doch Glücksgefühle gehören nach neuesten Erkenntnissen inzwischen auch zum guten Ton. Ruth Seliger und andere ExpertInnen sprechen in der Presse über Glück im Kontext von Organisationsentwicklung.

Frust im Job Beliebt

reportplus

Interview mit Lothar Wenzl: Mehr Stress, schlechte Bezahlung, Zukunftsängste – warum vier von zehn ArbeitnehmerInnen unzufrieden sind und wie sie motiviert werden können.

Performancemanagement neu ausrichten Beliebt

Personalmanager

Johannes Köpl: Veränderungsdruck von innen und außen sowie neue Erkenntnisse aus verschiedenen Wissenschaftsfeldern lösen derzeit radikale Entwicklungen in Organisationen aus. Was könnten diese Tendenzen für die Funktion des Performancemanagement und die Praxis der Mitarbeitergespräche bedeuten? Eine Bestandsaufnahme.

 

Die Transformation und ihre treibenden Kräfte Beliebt

ManagementStandard

Chris Zvitkovits: Das Management der gegenwärtig erdrutschartigen Veränderungen kann in drei Verschiebungen zusammengefasst werden: Shift in der Führungsarbeit, Shift im Vertrauen in Institutionen und Shift in ökonomischen Paradigmen.

Wo sitzen informelle Leader Beliebt

DerStandard

Lothar Wenzl: Das formelle Organisationsbild sagt oft wenig über die tatsächlich wirksamen Strukturen aus. Wer sind also die informellen Leader, wem folgen die Menschen üblicherweise? Wer beeinflusst wen? Das sollte Führungskräfte interessieren.

Positive Leadership. So knacken Sie die harte Nuss Beliebt

Positive Psychologie

Ruth Seliger: Wirkungsvolles Führen hat heute nichts mehr mit Defizitorientierung und starren Hierarchien zu tun. Vielmehr geht es darum, produktive Energie zu fördern und zu lenken. Eine Anleitung.

Nur nicht in die Markenfalle Beliebt

DerStandard

Harald Lederer: Starke Marken verführen zu übersteigertem Selbstwertgefühl und nähren die Fantasie der Unverwundbarkeit: Willkommen in der Markenfalle. Kommunikation und Dialog mit den Stakeholdern intern und extern helfen heraus.

Wie bei älteren Geschwistern Beliebt

DerStandard

Oliver Schrader: Auch wenn Unternehmen erfolgreich sind, gibt es unter den Mitarbeitern welche, die auf der Strecke bleiben. Denn ob Mitarbeiter sich als erfolgreich erleben, hängt stark vom Feedback der Führungskraft ab. Auch systemerhaltende Leistung gehört wertgeschätzt.

Wider den verordneten Wandel Beliebt

DerStandard

Lothar Wenzl: Veränderungen benötigen eine konsequente Steuerung. Begeisterung und Sinn sind die wichtigsten Ressourcen. Fehlt der Dialog während der Entstehung von Veränderungen, erodiert beides. In späteren Phasen kann das nicht mehr aufgeholt werden.

Die Wirksamkeit von Visionen Beliebt

DerStandard

Oliver Schrader: Bahnbrechende Veränderungen ohne inspirierende Visionen? Schwer möglich. Dass eine Vision von mehr Profit und besserem Standing für das Management nicht der attraktive Orientierungspunkt für alle Beteiligten ist - so weit klar. Worum es geht.

Schmiermittel für Organisationen Beliebt

DerStandard

Lothar Wenzl: Rollen müssen klar definiert sein. Wenn nicht, kann das zu Desorientierung, Defokussierung bis hin zum gefühlten Missbrauch führen. Die laufende Klärung und Koordination von Rollen bringen jedem Unternehmen viel mehr als jedes Optimierungsprogramm.

Pseudodialog: Sternförmige Kommunikation Beliebt

DerStandard

Oliver Schrader: Mitarbeiter unter vier Augen zu informieren oder ihnen gar Zusagen zu machen birgt hohes Frustrationspotenzial. Die Kontrolle mag hoch sein, schließt aber Dritte stets aus und ist letztlich nur dazu geeignet, "Dienst nach Vorschrift" zu organisieren.

FaLang translation system by Faboba
Privatsphäre Einstellungen